Vorwort

Liebes Publikum!

Im Jahre 2000 beschloss der Theaterverein "Spektakel müssen sein" den herrlichen Innenhof der Gemeinde Mödling mit Shakespeare zu bespielen. Das Ambiente verlangte geradezu danach, all die herrlichen, komischen und berührenden Figuren, die William Shakespeare vor 400 Jahren kreiert hat, zum Leben zu erwecken.
Shakespeare ist für mich, Nicole Fendesack, meines Zeichens Intendanz und Regie dieser Festspiele das Non plus Ultra des Theaters. Kein anderer Autor konnte so umfassend alle Perspektiven des Lebens auf die Bühne bringen. Narren sind Weise, Liebende sind Narren, Mörder sind Rächer, Rächer sind Verdammte... bis ins unendliche lassen sich die Variationen des Lebens mit Shakespeare weiterspinnen. Das verehrte Publikum hat hier in Mödling die Gelegenheit Shakespeare hautnah und authentisch mitzuerleben. Vor allem die humoristische Seite wird bei uns sehr betont und ein Lachmuskelkater beim Publikum ist durchaus erwünscht. Auch die kulinarischen Genüsse sollen weder auf der Bühne noch bei den Zusehern unentdeckt bleiben - wir bieten Kostproben in fester und flüssiger Form bei jedem unserer Shakespeare Stücke an, was großen Anklang findet. Auch damit folgen wir der traditionellen Spielform eines Barden von Avon. Das Ensemble besteht aus jungen, ambitionierten, sehr talentierten Schauspieler-/innen, die ihr Können an ebenso ambitionierte und talentierte SchauspielschülerInnen weitergeben bzw. mit ihnen teilen. Dadurch bekommen die Vorstellungen einen unvergleichlichen und einzigartigen Charme - wie mir mein Publikum immer wieder versichert. In der Hoffnung, Ihnen allen, dem jetzigen und zukünftigen Publikum möglichst viel Freude, Vergnügen und angenehme Sommerabende bereiten zu dürfen, freue ich mich auf ein Wiedersehen bei Shakespeare in Mödling.



Geleitwort des Bürgermeisters


Programm

"WINDSTÄRKE 21"

"Soll ich Dich einem Sommertag vergleichen?
Nein, Du hast Temperament und Lieblichkeit:
Durch Maienblühten rauhe Winde streichen,
Und kurz nur währt des Sommers Herrlichkeit"
               Sonett 18 W.S.

In Zeiten wie diesen wollen wir manchmal in die LUFT gehen. Wir fühlen uns durch den WIND oder sind wie vom DONNER gerührt. Hoffnung bringt der Sommer und uns somit wieder einen Platz auf den Brettern, die die Welt bedeuten – die BÜHNE!

Kunst und Kultur brauchen Luft. Luft nach oben. Und so setzen wir die Segel und reiten auf Wellen in den Sturm. Dieses Jahr präsentiert Shakespeare in Mödling „WINDSTÄRKE 21“; unsere Interpretation von „Der Sturm“. Dieses philosophische Werk Shakespeares werden wir - in bewährter Art und Weise - für den wunderschönen Konzerthof Mödling adaptieren!

Intendantin und Regisseurin Nicole Fendesack bleibt ihrem Shakespeare und Motto treu:
Lachen ist die beste Medizin. Das Wichtigste ist die Liebe; neben der Macht der Musik. Und diese kommen bei uns nie zu spät auf die Bühne!

Folgen Sie uns in ein Abenteuer. In Welträume der nahen Zukunft, auf eine Insel, die dem Paradies nahekommt und doch vielleicht nur aus Fantasie besteht.

Erleben Sie mit uns den Kampf der Natur und ihrer Geister gegen Macht und Politik, die Erlösung durch Liebe und den mitunter angenehm verbindenden Einfluss von alkoholischen Getränken...
(Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie bitte vorher Ihre Regisseurin oder lesen Sie das Programmheft. Vielen Dank!)

Lassen Sie sich von uns verzaubern.
Wir erwarten Sie mit der grössten Vorfreude!

Ihr Shakespeare-in-Mödling Team


Ensemble

Nicole Fendesack

Intendanz und Regie

Schauspielausbildung: Konservatorium f. Musik und darstellende Kunst, Wien

Arbeiten am Theater an der Wien, Theater der Jugend, Kammerspiele, Kleine Komödie Wien, Ensemble Theater, Kabarett Simpl, Graumann Theater, Scala, Konzerthauskeller, Die Theater Künstlerhaus, WUT, Hoftheater Mödling, Experiment, Theater im Bunker, Mödlinger Stadttheater u.a.
Film/TV:
Hinterholz 8, Tatort, Kaisermühlen Blues, Trautmann, Kommissar Rex, Soko Kitzbühl, Peter Alexander Show, Harald Junke Show u.a.

Seit 1999 als Regisseurin tätig
seit 2000 Leiterin der Theaterwerkstatt UPS
seit 2001 Intendantin der Sommerspiele Shakespeare in Mödling

Nena Eigner

Schauspiel

Schauspielausbildung in Wien, Abschluss mit Diplom.
Theater: Von 2013 bis 2018 Mitglied des Gießhübler Frauentheaters; zuletzt Arlecchino in Commedia dell'Arte, 2008 Augustine in Die Acht Frauen, 2008 Jonna (die Schwedin)Boeing Boeing. Seit 2014 Mitgestaltung und Mitwirkung der Literotik Nacht Mödling, Lastkrafttheater. Mitwirkung bei Die lange Nacht der Kirchen: Johanna von Orleans in Jeanne D'Arc.
Tanzerfahrung in Ballett, Ballett Release, HipHop und Contemporary
Film/Fernsehen: Altes Geld - R: David Schalko, Tohuwabohu- R: Helmut Zenker.


Seit 2004 bei Shakespeare in Mödling.

Claudia Marold

Schauspiel

Schauspielausbildung am Franz-Schubert-Konservatorium, seit 1990 freischaffende Schauspielerin, Sprecherin und Sängerin.
Engagements u.a. Theater der Jugend, Theater Forum Schwechat, neuebuehnevillach, Theater Drachengasse, Theater Spielraum, Metropol, Theater Scala, Stadttheater Mödling, Ergo arte u. v. a.
Neben der Schauspielerei ist die Musik ein wichtiger Faktor in ihrem Leben. So schreibt sie einfühlsame Texte für ihr Duo-Projekt „Living­Room“, das sie 2012 mit ihrem Lieblingsgitarristen Wilfried Modlik gegründet hat.
2013 gabs die erste CD „Pocketsongs“, eine zweite ist gerade in Arbeit.

Seit 2001 bei Shakespeare in Mödling.

Laura Oedendorfer

Schauspiel

Geboren am 24. März 2000 in Baden
Ausbildung: Filmacademy Wien – Schauspielschule für Theater und Film (Abschluss 2021)
Diplomprüfung in der Kunstgattung Schauspiel vor der paritätischen Kommission am 19. Oktober 2021 abgelegt und bestanden.
Seit 2018 Ensemblemitglied bei Shakespeare in Mödling.
Hospitanz im Stadttheater Berndorf unter der Leitung von Krisitna Sprenger von 2016-2021
Schauspielerin bei den Sommerfestspielen Berndorf, Kinderstück, 2019
Webserie: Amsterdam – Spiel dich nicht, durchgehende Hauptrolle, 2020


Seit 2018 bei Shakespeare in Mödling.

Elsa Schwaiger

Schauspiel

Schauspielausbildung in Wien, Abschluss 2013. Unterricht in Schauspiel bei Nicole Fendesack und Gabriele Gold, weiters Gesang bei Birgit Moser, Patricia Nessy und Tanz bei Christoph Riedl. Unterricht in Blockflöte (Sopran,Alt, Tenor, Bass) Violine und Klavier, Chorgesang und Einzelstimmbildung.

Engagements am Theater und Musical: Stadttheater Wr. Neustadt, Off- Theater, Schubert Theater Wien, Lastkrafttheater, Ergo Arte u.a.

Seit 2008 bei Shakespeare in Mödling.

Bettina Soriat

Schauspiel

Geboren und aufgewachsen in Linz.
Diplomabschluss an der Musicalschule "Theater /Wien" von Peter Weck 1987
Theater: Volksoper, Schauspielhaus Wien, Raimundtheater, Häbse-Theater Basel, Kabarett Simpl, Gloriatheater, Theater Scala, Musicalsommer Amstetten u.v.a.
TV: Comedy-Show "Die kranken Schwestern", Novotny & Maroudi, Tom Turbo, DeLuca, Cop-Stories u.v.a.
Gesang: Vertreterin Österreichs beim Eurovisions-Song-Contest 1997 in Dublin, Gesangsformation "gudrun" - a cappella im 21. Jahrhundert (Tourneen mit Uwe Kröger und Pia Douwes)

Seit 2017 bei Shakespeare in Mödling.

David Czifer

Schauspiel

Schauspielausbildung in Wien.
Studium der Vergleichenden Literaturwis­sen­schaften an der Universität Wien.

Theater: Stadttheater Walfischgasse, Linzer Kel­lertheater, Theater zum Fürchten, Freie Büh­ne Wieden, Theater Center Forum Wien, Theater Spielraum, Stadttheater Wels, Schaubühne Wien, Festwochen Gmunden, Sommertheater Meggenhofen, Shakespeare-Festspiele Möd­ling, Shakespeare in Styria, Komödienspiele Mödling, TheaterHerbst Grenzenlos, u.a.
2013 zusammen mit Max Mayerhofer Gründung des Vereins Lastkrafttheater, der seither Theaterproduktionen auf der LKW-Bühne auf Tournee in ganz Niederösterreich zeigt.
Tourneen und Gastspiele in Österreich, Kroatien und der Ukraine.
FILM u.a.: Gün ve Gece (2013, Produktion) Diagonale u.a.; Gföhl (2012); Lautlos (2010, Produktion / Regie) Young Cuts Montreal; Der Tunnel (Produktion) u.a.
Seit 2003 bei Shakespeare in Mödling.

Clemens Fröschl

Schauspiel

Geboren 1997 in Wien
Ausbildung: Schauspielschule Krauss
(Abschluss 2020)
Preisträger beim "jungen literaturkarussell" 2014
Regie-, Dramaturgie- & Betriebshospitanz am TzF 2015, Regieassistenz Theater im Bunker 2016 & 2017, Regieassistenz Stadttheater Mödling & Theater Scala 2016 & 2017.
Arbeiten unter anderem am Stadttheater Mödling, Theater Scala, Theater im Bunker, BuchTheater Mödling.
TV/Film: Copstories (ORF), Kurzfilm FH St. Pölten

Seit 2011 bei Shakespeare in Mödling.

Andreas Hajdusic

Schauspiel

geboren 1987 in Wien, aufgewachsen in Niederösterreich, er wohnt mit seiner Familie in Wien.
Schauspielstudium am Prayner Konservatorium, Abschluss 2009 mit Auszeichnung.
Schauspieler und Sprecher.
Regelmäßig auf österreichischen und deutschen Bildschirmen, u.a. "Soko Kitzbühel", "Tatort", "Schnell ermittelt", "Soko Donau" und "Vorstadtweiber" . Zusätzlich entstanden einige Kurzfilme in enger Zusammenarbeit mit Kollegen auf der Wiener Filmakademie.
Theater: Atelier Theater, Theater Westliches Weinviertel, Theater in Arbeit/Erlebniskeller Retz, Viertelfestival NÖ, Theater Forum Schwechat u.a.
Als Liedermacher mit Texten im Wiener Dialekt veröffentlichte er im Frühjahr 2021 sein Debütalbum "I Glaub I Muass Mi Hilegn"..

Seit 2018 bei Shakespeare in Mödling.

Peter Pausz

Schauspiel

Geboren 1977 in Wien. Ausbildung an der Schauspielschule Prof. Krauss.
2000-2004 Ensemblemitglied am Landestheater Linz. Danach weitere Arbeiten dort, sowie bei theater@work, Linz09, theaternyx, kunstplage, Theaterherbst Grenzenlos, Komödienspiele Neulengbach.
Am Theater SPIELRAUM als Schauspieler und Regisseur u.a. als Raskolnikow in Schuld und Sühne und als Regisseur u.a. Homo Faber. Seit 2016 Zusammenarbeit mit ergo arte als Regisseur (Izanagi und Izanami, Der gute Ton, Bella Quijote und Der Weibsteufel)

Seit 2018 bei Shakespeare in Mödling

Jörg Stelling

Schauspiel

Theater (Auswahl): Ensembletheater Wien, Volkstheater Wien, Theater Drachengasse, Theater Gruppe 80, Stadttheater Walfischgasse Theater d. LH St.Pölten, Theater der Jugend Wien, Theater Scala/Stadttheater Mödling, Schauspieltruppe Zürich (Maria Becker) u.a.
Sommerspiele (Auswahl): Stift Altenburg; seit 2006 Openair Festspiele Stockerau

Film/TV (Auswahl): Bauernopfer, Wenn die Sonne still steht, Der Winzerkönig, Schlosshotel Orth, Kommissar Rex, All The Queen`s men (R. Stefan Ruzowitzky) u.a.

Seit 2013 bei Shakespeare in Mödling.

Nikolaus Stich

Schauspiel

Ausbildung:
Musical- und Tanzausbildung in Wien und New York
Engagements am Wiener Volkstheater, Theater der Jugend - Renaissance-theater, Operettenhaus Hamburg, Musical Dome Köln, Stadthalle Wien, Oper Graz / Stadttheater Baden, Open Air Festival Stockerau, Theater Akzent, Uwe Kröger-Revue und zahlreiche Tourneen im In- und Ausland.
TV-Produktionen: "Medicopter 17", "Kupetzky" u.a.
Regie und Choreographie: Mariechen und die Trolle (Kindertheater "SupaLupa"), "LILLY"-Kindermusical-Serie (Juci Janoska).

Seit 2014 bei Shakespeare in Mödling.


Termine & Preise

Premiere:   1. Juli 2021 (Do)

weitere Vorstellungen:

   2. Juli  -    4. Juli (Fr - So)
  8. Juli  -  11. Juli (Do - So)
15. Juli  -  18. Juli (Do - So)
22. Juli  -  25. Juli (Do - So)
29. Juli  -  31. Juli (Do - Sa)

Vorstellungsbeginn 19:30h



Einlass ab 19:00h.






FORMULAR KONTAKTDATENERFASSUNG

Kartenpreise im Vorverkauf:


Normalpreis:           30€
PensionistInnen:    28€
ermäßigt:                25€

PensionistInnen, Zivil- und Präsenzdiener, BehindertenpassinhaberInnen, Kulturpass-
inhaberInnen, sowie SchülerInnen und Studierende erhalten nur gegen Vorlage eines gültigen Ausweises die Ermäßigung auf den Kartenpreis.
Bei Gruppen ab 10 Personen ist die zehnte Karte eine Freikarte. Eine weitere Ermäßigung ist nicht möglich.

Kartenverkauf:


Reservierung ab 01. Juni
unter 0650 750 7356
Mo-Sa, 09-15 Uhr

Abholung ab 04. Juni
freitags & samstags 09-15 Uhr
Im Archiv der Literarischen Gesellschaft
(im Hof)
Herzoggasse 4, 2340 Mödling

Corona-Maßnahmen:

Der Zutritt zur Vorstellung erfolgt nur nach Vorlage eines gültigen, negativen Coronatestbescheids (Selbsttest 24h, Antigentest 48h, PCR-Test 72h), eines Covid-19 Impfnachweises oder der Bestätigung einer überstandenen Infektion.
Während des gesamten Aufenthalts am Veranstaltungsort ist durchgehend eine FFP2-Maske zu tragen.
Außerdem ist zu haushaltsfremden Personen ein Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten.

Allgemeine Bedingungen:

Bereits gekaufte Eintrittskarten gelten nur für die jeweilige Veranstaltung und können nicht an der Abendkassa umgetauscht oder zurückgegeben werden.
Die Vorstellungen finden nur bei trockenem Wetter statt. Shakespeare in Mödling entscheidet am Vorstellungstag, ob die Veranstaltung wetterbedingt ausfällt. Kann nicht gespielt werden, so findet die Rückabwicklung des Kartenpreises ausschließlich am jeweiligen Vorstellungsdatum in der Zeit zwischen 18:30 bis 19:30 Uhr im Konzerthof statt.
Nach Maßgabe vorhandener Plätze können die Karten auf einen anderen Spieltag verschoben werden. Kommt es während einer Vorstellung zum wetterbedingten Abbruch, wird der Kartenpreis nach einer Spieldauer von über 40 Minuten nicht mehr rückerstattet.
Kein Einlass nach Beginn der Vorstellung. Ton-, Foto-, Film-, und Videoaufnahmen, auch für den privaten Gebrauch, sind untersagt.


Anfahrt

Adresse:


Konzerthof im Stadtamt Mödling
Pfarrgasse 9
A-2340 Mödling
Austria

öffentliche Anbindung:

Schnellbahnlinien S1, S2
Regionalzüge
Autobuslinien 260, 259

Fußweg vom Bahnhof:

Bahnhof - an der Bahnbrücke links- Hauptstrasse - Freiheitsplatz - Herzoggasse - Schrannenplatz - Pfarrgasse

15 bis 20 min



© 2021 Verein Spektakel müssen sein //
Credits: GT3 Themes Timber // viljamis: responsive-nav